logo

Donnerstag, 24. Mai 2018

Unsere Geschichte

John_WesleyDie Kirche des Nazareners entstand im Jahr 1908 in den USA, und zwar aus einer Erweckungsbewegung mit der Betonung der völligen Heiligung, wie sie von dem Engländer John Wesley gelehrt wurde

Wenn sie ihre geschichtlichen und theologischen Wurzeln auch in der englisch-sprachigen Welt hat, so hat ein starker missionarischer Impuls innerhalb der Kirche des Nazareners dazu geführt, dass sie nunmehr in mehr als 150 Ländern der Welt vertreten ist. Theologisch ist die Kirche des Nazareners auf den Methodismus zurückzuführen, der maßgeblich von John und Charles Wesley beeinflusst wurde, die Zeit ihres Lebens Teil der Kirche von England waren.        

Von daher sieht sich die Kirche des Nazareners selbst als protestantisch bzw. evangelisch. Die Einleitungssätze unseres historischen Glaubensstatus erklären wie folgt:

„Seit ihren Anfängen hat die Kirche des Nazareners sich als ein Zweig der "einen, heiligen, weltweiten und apostolischen" Kirche verstanden und danach gestrebt, diesem Verständnis treu zu sein. Als Teil unserer Geschichte bekennen wir uns zur Geschichte des Volkes Gottes, wie sie im Alten und Neuen Testament aufgezeichnet ist und wie sie sich von den Tagen der Apostel bis in unsere heutige Zeit fortgesetzt hat. Wir verstehen uns als ein Teil des Volkes Gottes, das durch Jesus Christus erlöst wurde, gleich welche äußere Form die eine Kirche auch immer darstellte. Wir betrachten die ökumenischen Bekenntnisse der ersten fünf christlichen Jahrhunderte als Ausdruck unseres eigenen Glaubens.“ (Kirchen-Manual der k.d.N.)

Die 16 Glaubensartikel der Kirche des Nazareners sind aus den 25 Articels of Religion der Methodist Episcopal Church entstanden, welche wiederum aus den 39 Articels of Religion der Church of England entstammen. Die Kirche des Nazareners entstand aus verschiedenen Zusammenschlüssen gemeindlicher Gruppierungen, zuerst im Jahre 1908, das als das offizielle Gründungsjahr gilt, dann aber auch im Jahre 1915, in dem sich die Kirche des Nazareners mit der Pfingstkirche von Schottland und anderen Pfingstmissionen zusammenschloss. Im Gründungsjahr hatte die Kirche schon über 10.000 Mitglieder, 14 Hochschulen und Gemeinden in Guatemala, Indien, Kapverden, Kuba, Kanada, Mexico und Schottland. Damit war sie schon seit ihren Anfängen mit Gemeinden auf allen Kontinenten vertreten.

Als die Kirche im Jahre 2008 ihr 100-Jähriges Jubiläums feierte, zählte sie mehr als 18.000 Gemeinden in allen 24 Zeitzonen bzw. in 151 Ländern.

 

100JahreKdN

 

Wichtige Links


Powered by Joomla!. Design by: download joomla template  Valid XHTML and CSS.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen